Hier ist unser Spendenknopf.




 


___________________________________________



"Jetzt geht's los!"


Großer Spendenaufruf für die Sanierung unserer Brücke


Um den Eigenanteil von 50 000 Euro aufzubringen benötigen wir Ihre Hilfe. Sie können unter dem oben geschalteten Spendenknopf oder direkt auf die unten angeführte Bankverbindung Ihre Spende überweisen.


Empfänger:   Carl-Alexander-Brücke e.V. Dorndorf-Steudnitz
IBAN:             DE02 8305 3030 0000 0107 58
BIC:                HELADEF1JEN
Kennwort:     Sanierung CAB in Dorndorf-Steudnitz
 

Unser Verein (Steuernummer 162/142/07668 beim FA Jena) erfüllt die Kriterien nach §5 Abs.1 Nr.9 KStG sowie nach §3 Nr.6 GewStG, und ist somit berechtigt, entsprechende Zuwendungsbestätigungen auszustellen. Der aktuelle Bescheid datiert vom 16.03.2015.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Dorndorf-Steudnitz: Brückenschlag nach Jena

Wie mühsam es ist, eine Vision Realität werden zu lassen, wissen die Mitglieder des Vereins Kunitzer Hausbrücke aus Erfahrung. Deshalb helfen sie dem Dorndorfer Brückenverein.


 
Matthias Bornschein (l.) und Rosenkönigin Elisa starten den Spendenaufruf "Jetzt geht‘s los" für die Sanierung der Carl-Alexander-Brücke. Lothar Schlegel vom Kunitzbrückenverein übergab einen Scheck über 500 Euro.
                                                                                       Foto: K. Enkelmann

 

Dorndorf-Steudnitz. Kunitz und Dorndorf-Steudnitz haben manches gemeinsam: Zum Beispiel die Saale. Und in beiden Orten gibt es Visionäre und Leute, die deren Idee, eine alte Brücke wieder aufzubauen, skeptisch beurteilten.

Einen Unterschied gibt es, die Kunitzer Hausbrücke war im Krieg zerstört worden, ihr Bild hatten nur ältere Anwohner noch im Kopf. Aber die Kunitzer Visionäre haben es geschafft, seit 2012 steht eine neue hölzerne Hausbrücke an der Saale und wird von Radwanderern auf dem Saaleradweg gern genutzt.

Die 124 Jahre alte Stahlbogenbrücke von Dorndorf-Steudnitz existiert zwar, ist allerdings ziemlich marode. Deshalb bemüht sich der Brückenverein seit zehn Jahren darum, die Brückensanierung Realität werden zu lassen. Mit Fördermittelzusagen gibt es jetzt "grünes Licht" dafür. Damit die Finanzierung "rund" wird, muss der Verein jedoch 50 000 Euro an Eigenmitteln aufbringen. Ein Drittel der Summe ist aufgebracht, rund 33 000 Euro müssen noch eingesammelt werden, ein "anspruchsvolles Ziel", wie Vereinsvorsitzender Matthias Bornschein zugibt.

Doch er ist sicher, dass die Dorndorf-Steudnitzer es schaffen werden. Dafür wurde am Wochenende der Spendenaufruf "Jetzt geht‘s los!" gestartet. Die erste Einzahlung dafür kam vom Kunitzer Brückenverein – 500 Euro spenden die Jenaer.


                                                                                                Angelika Schimmel / 12.07.16 / OTZ

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zehntes Brückefest lockt viele Gäste nach Dorndorf-Steudnitz

Drei Vereine und ein Fest: das zehnte Brückenfest lockte am Wochenende viele Besucher nach Dorndorf-Steudnitz. Es könnte das letzte Fest im Schatten einer unsanierten Carl-Aleander Brücke gewesen sein.



Feuerwehrchef Michael Veit, Walter Gerstenberger, VfB-Vorsitzender Frank Regner und der Brückenvereinsvorsitzende Matthias Bornschein (von links) mit einem Modell der Carl-Alexander-Brücke.                                                                                                                 Foto: Thorsten Büker



Dorndorf-Steudnitz. Die Weichen dafür sind gestellt: Noch in diesem Jahr will der Ortsteilbürgermeister Matthias Bornschein (CDU) den Förderbescheid in den Händen halten: Der Freistaat fördert die Brückensanierung als Maßnahme des kommunalen Straßenbaus mit 1,76 Millionen Euro. Dass die Stadt Dornburg-Camburg den Eigenanteil von 742 000 Euro aufbringe, sei ein enormer Kraftakt gewesen nach Jahren mit tiefroten Haushaltszahlen, sagte Bornschein zur Eröffnung des Festes. Seit zehn Jahren organisieren der Feuerwehrverein, der Förderverein "Alte Schule", der Verein Carl-Alexander-Brücke das Spektakel im Schatten der Brücke, wobei am Wochenende der VfB Steudnitz abermals den Brückenlauf organisierte. In der alten Schule begann das Brückenfest: Mit einer Patchworkausstellung, mit Malereien von Karl-Heinz Klopfleisch und mit prämierten Fotografien, darunter auch die Siegerbilder von Ronny Wilms, Andreas Meister und   Burkhard Schiller.

Drei tolle Tage mit Vereinsjubiläen

Das Fest ging abermals über drei Tage und bot für jeden Geschmack etwas: Livemusik, Kaffee und Kuchen, Fackelleuchten, Sport und den Tag der Feuerwehr, feierte doch der Feuerwehrverein in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. "Früher organisierte jeder Verein sein eigenes Fest. Es war gut, dass wir die Kräfte bündelten", erläuterte der Ortsbürgermeister. 2016 ist nicht nur ein Jubiläumsjahr für den Feuerwehrverein. Auf ein 17-jähriges Bestehen blickt der Förderverein um seinen Vorsitzenden Walter Gerstenberger und auf zehn Jahre blickt der Verein Carl-Alexander-Brücke zurück. Um den Verfall zu stoppen und die Sanierung des Identifikationssymbols der "Brücke" voranzutreiben, gründet sich im November 2006 ein Verein, der sich die Erhaltung und Sanierung dieser unter Denkmalschutz stehenden Brücke zum Ziel gesetzt hat. Auf ihn wartet jetzt ein Kraftakt, muss der Brückenverein doch 50 000 Euro zusteuern. Die Sanierung soll 2017 begonnen werden.

OTZ / 11.07.16 / OTZ




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sitzung Stadtrat von Dornburg - Camburg am 14.06.2016

" Der Stadtrat  der Stadt Dornburg - Camburg beschließt in seiner Sitzung am 14.06.2016 die Vergabe der Planungsleistung in Verbindung mit der Ertüchtigung der Carl-Alexander-Brücke .... ."

Auf diesen Moment hat der Verein, vor allem aber auch die Stadt Jahre hingearbeitet. Mit Vergabe der Planungsleistung steht der "Zug auf dem Gleis".


Carl-Alexander-Brücke in Dorndorf-Steudnitz kommt endlich in die Kur

In drei Wochen feiern die Dorndorf-Steudnitzer ihr Brückenfest. Es wird das zehnte sein. Auch der Brückenverein begeht bald sein zehnjähriges Bestehen. Und es gibt noch mehr Grund zum Feiern.


Mehr lesen mit


---------------------------------------------------------------------------------

Jahreshauptversammlung 2015

Neuwahl Vorstand

Am Mittwoch den 13.04.2016 fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2015 erfolgte die satzungsmäßige Neuwahl des Vorstandes. Helga Friedel (Schriftführer) hat im Vorfeld ihren Wunsch auf einen Verzicht einer erneuten Kandidatur geäußert. Der scheidene Vorstand hat dies mit Bedauern zur Kennnis genommen und dem Wunsch entsprochen. Der Vorstand dankte Frau Friedel für die hervoragende Arbeit in den vergangenen Jahren. Die 6 ehemaligen Vorstandsmitglieder hatten sich im Vorfeld für die Fortsetzung der Arbeit ausgesprochen. Frau Ulrike Schwerin konnte für eine Kandidatur gewonnen werden.

Die Mitgliederversammlung wählten einstimmig die Kandidaten und sprachen ihnen das das Vertrauen aus

Herr Bornschein (Vors.), Herr Klahn (stellv. Vors.), Frau Heinecke (Kassierer), Frau Schwerin (Schriftführer), Herr Buchwald (Beisitzer), Herr Hofmann (Beisitzer) und Herr Kneist (Beisitzer) stellen somit den Vorstand für die nächsten 3 Jahre. Nach 10 Jahren Vereinsarbeit soll und muss in dieser Wahlperiode die Instandsetzung umgesetzt werden.

 




_________________________________________________________________________________________


Hochwasser im Juni 2013









Ein Grund mehr ........!!!!!!!

mehr Fotos in der Fotogalerie